Ratgeber für Menschen mit Behinderung der Stadt Bochum
Schriftgröße   A   A   A   Kontrast   +  

Frühförderung und Hilfen ab dem Schuleintritt

Frühförderung und Hilfen ab dem Schuleintritt Unter Frühförderung werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die erforderlich sind, um eine drohende Behinderung zu vermeiden oder eine bestehende Behinderung durch gezielte Förder- und Behandlungsmaßnahmen auszugleichen oder zu mildern. Schwerpunktmäßig setzt die Frühförderung im Alter von null bis drei Jahren ein, die Förderung kann gegebenenfalls bis zum Schuleintritt erfolgen.
Informationen zur Frühförderung sehbehinderter und blinder Kinder sind an der Martin-Bartels-Schule und der Focus-Schule erhältlich – siehe Kap. 2.2 (Förderschulen des LWL). Die Frühförderung umfasst Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und heilpädagogische Leistungen.

Medizinische Rehabilitation

Leistungen zur medizinischen Rehabilitation sind z. B. ärztliche Leistungen und Heilmittel (u. a. Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie/Sprachtherapie).

Ergotherapie

Die Ergotherapie, durchgeführt von Ergotherapeutinnen oder Ergotherapeuten mit staatlicher Zulassung, ist ein anerkanntes Heilmittel, das durch eine Ärztin oder einen Arzt verordnet wird. Die Ergotherapie hat zum Ziel, kindliche Entwicklungsauffälligkeiten und darüber hinaus Störungen der Aufmerksamkeit, Verhaltensauffälligkeiten, mangelndes Selbstbewusstsein und Lernschwierigkeiten zu behandeln. Die Ergotherapie soll dem Kind Erfahrungen vermitteln, um eine altersgerechte Entwicklung zu erreichen.

Ergotherapeutische Praxen in Bochum:

Praxis für Ergotherapie Bergendahl & Nixdorf Püttmannsweg 3, 44803 Bochum
Tel.: 02 34/9 70 49 72, Fax: 02 34/9 36 48 84
Hattinger Str. 342, 44795 Bochum
Tel.: 02 34/4 52 60 80
info@ergobergnix.de
www.ergobergnix.de

Praxis für Ergotherapie Ina Kania
An der Papenburg 9, 44866 Bochum, Tel.: 0 23 27/1 55 36
Voedestr. 69–71, 44866 Bochum, Tel.: 0 23 27/20 01 01
info@kania88.de, www.kania88.de

Praxis für Egotherapie Marosch & Mursa
Herner Str. 103, 44791 Bochum
Tel.: 02 34/6 23 55 80, Fax: 02 34/6 23 58 54
info@mm-ergo.de, www.mm-ergo.de

Praxis für Ergotherapie Birgit Meiners
Humboldstr. 42, 44787 Bochum
Tel.: 02 34/5 24 97 86, Fax: 02 34/5 24 97 83
info@ergo-team.de, www.ergo-team.de

Ergotherapeutische Praxis Katrin Schnitker
Grabenstr. 42–44, 44787 Bochum
Tel.: 02 34/3 38 77 33, Fax: 02 34/3 38 77 32
schnitker.katrin@ergotherapie-tief-im-westen.de
www.ergotherapie-tief-im-westen.de

Praxis für Ergotherapie Martin Simon
Hauptstr. 205, 44892 Bochum
Tel.: 02 34/8 93 72 47, Fax: 02 34/8 93 76 67
Herner Str. 370, 44807 Bochum, Tel.: 02 34/9 53 66 01
www.ergo-simon.de

Praxis für Ergotherapie Annette Spangenberg
Kurt-Schumacher-Platz 11, 44787 Bochum
Tel.: 02 34/68 64 65, Fax: 02 34/62 70 59 98

Praxis für Ergotherapie Thomas Steinchen
Lothringer Str. 36 b, 44805 Bochum
Tel.: 02 34/6 87 28 39, Fax: 02 34/6 87 28 83
, www.et-steinchen.de

Praxis für Ergotherapie Steven & Ohlenschläger
Alleestr. 91, 44793 Bochum
Tel.: 02 34/6 41 65, Fax: 02 34/9 12 97 09
Hattinger Str. 777, 44879 Bochum
Tel.: 02 34/94 42 95 15, Fax: 02 34/94 42 95 16

Ergotherapie Stoll
Günnigfelder Str. 72–74, 44866 Bochum
Tel.: 0 23 27/29 19 09, Fax: 0 23 27/23 08 09
Oberstr. 13, 44892 Bochum
Tel.: 02 34/2 97 02 00, Fax: 02 34/2 97 00 08
kontakt@ergowat.de
www.ergowat.de

Praxis für Ergotherapie Vivamus
Kemnader Str. 129, 44797 Bochum
Tel.: 02 34/9 76 47 60, Fax: 02 34/9 76 47 61
info@praxis-vivamus.de
www.praxis-vivamus.com

Praxis für Ergotherapie Oliver Zimmermann
Imbuschplatz 11, 44787 Bochum
Tel.: 02 34/61 06 56 26, Fax: 02 34/61 06 56 27
info@ergotherapie-zimmermann.de
www.ergotherapie-zimmermann.de

Logopädie/Sprachtherapie

Die Logopädie ist eine Sprachtherapie, die von einer Fachärztin oder einem Facharzt verordnet und von staatlich zugelassenen Logopädinnen oder Logopäden bzw. Sprachheilpädagoginnen oder Sprachheilpädagogen mit Kassenzulassung durchgeführt wird. Ein Kind, das mit drei Jahren noch nicht spricht oder dessen Aussprache mit vier Jahren noch fehlerhaft ist, sollte einer Kinder- und Jugendärztin oder einem Kinder- und Jugendarzt vorgestellt werden. Die Diagnostik, die Therapie und die Beratung von Sprach-, Sprech- und Stimmesgestörten wird mit dem Ziel durchgeführt, die sprachliche Informationsverarbeitung so zu verbessern, dass die Kommunikationsfähigkeit des Kindes gefördert wird. Je früher eine Sprachstörung erkannt und behandelt wird, umso größer ist die Aussicht auf Besserung und Heilung.

Hinweis:
Logopädinnen oder Logopäden sind an staatlich anerkannten Schulen in Stimm- und Sprachheilkunde ausgebildete Angehörige eines nichtärztlichen Heilberufes, Sprachheilpädagoginnen oder Sprachheilpädagogen sind Diplompädagoginnen oder Diplompädagogen mit dem Schwerpunkt Sondererziehung und Rehabilitation der Menschen mit Sprachbehinderung – Hochschulstudium.

Info:
Kostenträger für die Leistungen zur medizinischen Rehabilitation (z. B. Ergotherapie und Logopädie/Sprachtherapie) sind die gesetzlichen Krankenkassen (im Rahmen der Vorgaben der Heilmittel-Richtlinien)/die privaten Krankenkassen. Die in Bochum vorhandenen Logopädinnen und Logopäden bzw. Sprachtherapeutinnen und Sprachtherapeuten können den Gelben Seiten für den Bereich Bochum oder der Broschüre „Informationen für Bochumer Eltern und Kinder“ entnommen werden.

Broschüre „Informationen für Bochumer Eltern und Kinder“ erhältlich bei:
Kinderbüro der Stadt Bochum Willy-Brandt-Platz 8, 44777 Bochum Tel.: 02 34/9 10-39 82, Fax: 02 34/9 10-39 63 kinderbuero@bochum.de oder im Internet unter: www.bochum.de/kinderbuero –> Stichworte –> Adressenliste

Heilpädagogische Leistungen

13_k-abc_test.jpg Heilpädagogische Leistungen umfassen alle Maßnahmen, die die Entwicklung des Kindes und die Entfaltung seiner Persönlichkeit mit pädagogischen Mitteln anregen, einschließlich der jeweils erforderlichen sozial- und sonderpädagogischen, psychologischen und psychosozialen Hilfen sowie die Beratung der Erziehungsberechtigten.

Die heilpädagogischen Leistungen beinhalten gegebenenfalls die Förderung der motorischen Entwicklung ( Motopädie). Heilpädagogische Leistungen können auch nach dem Schuleintritt gewährt werden – siehe auch Hilfen ab dem Schuleintritt. Leistungen der Frühförderung sollen nach dem Sozialgesetzbuch IX möglichst als ganzheitliche Leistung in sogenannten „Interdisziplinären Frühförderzentren“ erbracht werden. Da in Bochum ein solches Förderzentrum noch nicht vorhanden ist, werden die medizinischen Leistungen – siehe Medizinische Rehabilitation – u. a. von niedergelassenen Kinder- und Jugendärztinnen oder Kinder- und Jugendärzten, Physiotherapeutinnen oder Physiotherapeuten, Ergotherapeutinnen oder Ergotherapeuten sowie Logopädinnen oder Logopäden bzw. Sprachtherapeutinnen oder Sprachtherapeuten erbracht.

Die heilpädagogische Förderung findet in der Frühförderstelle und heilpädagogischen Praxen statt, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Stellen führen bei Bedarf auch Hausbesuche durch.

Schwerpunkte einer heilpädagogischen Förderung sind vor allem:

Neben der Förderung des Kindes ist die Beratung und Anleitung der Eltern und anderer Bezugspersonen in allen Fragen der Entwicklungsförderung, Erziehung und Betreuung des Kindes ein besonderer Schwerpunkt.

Frühförderstelle in Bochum:
Frühförderstelle Bochum
Westring 26, 44787 Bochum
Tel.: 02 34/91 33-399, Fax: 02 34/91 33-199
ff@fruehfoerderstelle-bochum.de, www.diakonie-ruhr.de

Heilpädagogische Praxen in Bochum:
Praxis für Heilpädagogik
Hubertus Dittmer
Batestr. 1, 44892 Bochum Tel.: 02 34/29 05 06, Fax: 02 34/8
93 78 63 http://dittmer.heilpaedagogik.de

Praxisgemeinschaft für Beratung
Heilpädagogik und Psychotherapie Dressler/Jobs
Prinz-Regent-Str. 70, 44795 Bochum
Tel.: 02 34/3 24 92 23, Fax: 02 34/3 24 92 24
dresslerjobs@gmx.de

Heilpädagogische Praxis Jutta König Imbuschplatz 11, 44787 Bochum Tel.: 02 34/3 24 67 43, Fax: 02 34/3 24 67 45 koenig-hp@arcor.de

Heilpädagogische Praxis „Mobile” Martin Wiesemann-Bagusch Herner Str. 299, 44809 Bochum Tel.: 02 34/54 00 55, Fax: 02 34/54 00 55 Martin.Wiesemann-Bagusch@t-online.de, www.hp-mobile.net

Praxis für Heilpädagogik und Motopädie Herbert Pastuschka Kohlenstr. 70, 44795 Bochum Tel.: 02 34/1 40 14, Fax: 02 34/68 33 50

Heilpädagogisch-psychotherapeutische Praxis Annette Wahle de Vries Ulmenweg 13, 44869 Bochum Tel.: 0 23 27/97 98 44 praxis@vries.de, www.vries.de

Hilfen ab dem Schuleintritt

Um Kindern und Jugendlichen, die eine Behinderung haben oder von einer solchen bedroht sind, die allgemeine Schulpflicht zu ermöglichen oder zu erleichtern, können Eingliederungshilfen im Rahmen der Sozialhilfe/Jugendhilfe gewährt werden. Die im Einzelfall erforderliche Maßnahme – ob ambulant, teilstationär oder stationär – kann bis zum 18. Lebensjahr, maximal bis zum Erreichen eines allgemeinen Schulabschlusses, erfolgen. Bei Kindern und Jugendlichen, die seelisch behindert oder von einer solchen Behinderung bedroht sind, entscheidet der Jugendhilfeträger über einen möglichen Hilfebedarf, in allen übrigen Fällen der Sozialhilfeträger.
Welche Hilfen im Einzelfall in Betracht kommen, wird in der Clearing- und Diagnostikstelle (CDS) im Familienpädagogischen Zentrum im Rahmen einer Diagnostik geprüft. Als weitere pädagogische Maßnahme ist insbesondere die autismusspezifische Förderung zu nennen. Als spezielle Art der Förderung kommt sie für Kinder/Jugendliche, bei denen ein Autismus bzw. autistische Verhaltensweisen festgestellt wurde/n, in Betracht. Eine autismusspezifische Förderung kann bereits im Rahmen der Frühförderung – siehe Heilpädagogische Leistungen – erfolgen. Weitere Informationen zum Autismus findet man in Kap. 2.2 (Beratungsangebote an Schulen) und Kap. 5.3 (Fachdienst „Autismus-Zeit“).

ulrike_dirks.jpg

Autismuspraxis in Bochum:
AUTISMO
Praxis Autismus Therapie - Birgit Arndt
Herner Str. 77, 44791 Bochum, Tel.: 02 34/53 25 06

Autismusambulanzen/-zentren außerhalb Bochums:
autismuszentrum bottrop
Otto-Krawehl-Str. 4, 46236 Bottrop
Tel.: 0 20 41/69 98-0, Fax: 0 20 41/69 98-21
info@a-z-b.de, www.a-z-b.de

Autismus-Therapie-Zentrum Dortmund
Heiliger Weg 58 c, 44135 Dortmund
Tel.: 02 31/88 08 86-0, Fax: 02 31/88 08 86-60
info@atz-do.de, www.autismus-dortmund.de

Autismus Therapie Zentrum Mülheim
Mellinghofer Str. 328, 45475 Mülheim an der Ruhr
Tel.: 02 08/75 55 33, Fax: 02 08/75 45 81
info@autismus-muelheim.de
www.autismus-muelheim.de

AUTEA gGmbH Gelsenkirchen
Uechtingstr. 89 a, 45881 Gelsenkirchen
Tel.: 02 09/7 00 46 79, Fax: 02 09/7 00 45 83
autea.ggmbh@autea.de,

Entscheidung über die Hilfe Der Hilfebedarf der heilpädagogischen Leistungen wird durch die medizinischen und pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des zuständigen Kostenträgers (Sozialamt/ Jugendamt) festgestellt. Nähere Informationen und Anträge sind bei den Frühförderstellen und in allen genannten heilpädagogischen Praxen und Autismuspraxen/-ambulanzen/ und -zentren erhältlich.

Info Stadt Bochum Sozialamt:

Für alle Stadtbezirke (außer Wattenscheid)
Hilfen für Menschen mit Behinderungen
Gustav-Heinemann-Platz 2–6 (Bildungs- und Verwaltungszentrum),
44777 Bochum
Fax: 02 34/9 10-13 49
www.bochum.de/sozialamt

Für den Stadtbezirk Wattenscheid
Hilfen für Menschen mit Behinderungen
Friedrich-Ebert-Str. 7 (Rathaus Wattenscheid),
44777 Bochum
Fax: 02 34/9 10-64 64
www.bochum.de/sozialamt

Servicezeiten für alle Stadtbezirke:
Montag 8–13 Uhr, Mittwoch 8–10 Uhr,
Donnerstag 13–18 Uhr
oder nach Terminvereinbarung

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für alle Stadtbezirke
(außer Wattenscheid) bei Fragen zur Antragstellung
und zum Verfahren:
Ulrike Dirks (dirks@bochum.de), Zi. 2059
Tel.: 02 34/9 10-27 79
Birgit Kasprzak (), Zi. 2036
Tel.: 02 34/9 10-23 60
Susanne Kikuth (skikuth@bochum.de), Zi. 2060
Tel.: 02 34/9 10-27 21
Karin Müller (kmueller@bochum.de), Zi. 2064
Tel.: 02 34/9 10-29 52
Andreas Stolpe (astolpe@bochum.de), Zi. 2038
Tel.: 02 34/9 10-12 56
Angelika Voß (avoss@bochum.de), Zi. 2037
Tel.: 02 34/9 10-27 14
Jochen Werdelmann (jwerdelmann@bochum.de), Zi. 2063
Tel.: 02 34/9 10-11 17

16_kind_mit_mutter.jpg

Ansprechpartnerinnen für den Stadtbezirk Wattenscheid bei
Fragen zur Antragstellung und zum Verfahren:
Birgit Möllers (bmoellers@bochum.de), Zi. 215
Tel.: 02 34/9 10-63 16

Petra Lex (plex@bochum.de), Zi. 215
Tel.: 02 34/9 10-63 22

Info Stadt Bochum Jugendamt:
Familienpädagogisches Zentrum (FPZ)
Clearing- und Diagnostikstelle (CDS)
Zechenstr. 10, 44791 Bochum
Tel.: 02 34/9 10-51 33 (Sekretariat), Fax: 02 34/9 10-51 02
www.bochum.de/jugendamt

Ansprechpartnerinnen für alle Stadtbezirke bei Fragen zu
heilpädagogischen Maßnahmen (Sozialhilfe):
Kristine Vent-Seeliger (kvent-seeliger@bochum.de), Zi. 216
Tel.: 02 34/9 10-51 23

Kira Voß (kiravoss@bochum.de), Zi. 212
Tel.: 02 34/9 10-51 34

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner des sozialen
Dienstes des Jugendamtes – für stationäre und teilstationäre
Maßnahmen bei seelischer Behinderung – erfährt man beim:
Servicepoint, Tel.: 02 34/9 10-41 11

Ansprechpartnerin bei Fragen zu heilpädagogischen Maßnahmen
(Jugendhilfe):
Sylvia Lichius (slichius@bochum.de), Z. 214
Tel.: 02 34/9 10-51 30

Ansprechpartnerin bei Fragen zur Antragstellung und zum
Verfahren:
Sandra Müller (smueller@bochum.de), Zi. 213
Tel.: 02 34/9 10-51 31

Ansprechpartnerin bei drohender seelischer Behinderung,
vorrangig aufgrund einer Teilleistungsschwäche Lese-Rechtschreibstörung
o. Dyskalkulie/Rechenstörung:
Karin Eisenberg (keisenberg@bochum.de), Zi. 216
Tel.: 02 34/9 10-51 36